Montag, 29. Juli 2013

Landmädel Quiltalong - Mein Block



Hallo Ihr Lieben da draußen!
Trotz hitzigster Hitze und der Tatsache, dass ich neuerdings mitten in der Nacht aufstehen und zum Buchhaltungskurs eilen muss, möchte ich Euch meinen Block vorstellen. Das ist so ein Quadrat mit ca. 30,5 cm Kantenlänge aus Stoffstücken zusammengenäht, und wenn man ganz viele solcher Quadrate hat, soll eine Decke daraus werden. Schaun wir mal.
Ich liebe Windmühlen. Und ich mache die Doppelwindmühle nach dem vereinfachten Whirlwind aus dem Buch "The Farmers Wife Sampler Quilt" von Laurie Aaron Hird.
Eins meiner Lieblingsquiltmuster überhaupt, diese Double Windmill.
Es wurde ausdrücklich darum gebeten, dass in Zoll gemessen wird. Ein Zoll hat 2,54 cm. Ich versuchs mal, obwohl ich lieber in cm gemessen hätte, weil das doch ein deutscher Quiltalong sein soll, aber ich glaube, das scheitert schon an dem Wort Quiltalong, was auch immer das nun heißen soll,  wortwörtlich übersetzen würde ich es mit "Entlangquilten".
Leider kann ich mich nicht weiter dazu äußern, wer meinen Quilt erhalten soll und die ersten Blöcke, die wir schon gemacht haben, und die ich nachgenäht habe, stell ich später vor.
Damit alles schön lebendig bleibt, habe ich einen Fehler eingebaut und jetzt weiß ich auch warum.
Weil es so heiß ist. Genau.
Aber... beginnen wir mit meiner Zeichnung:




Das ist der Plan. Hier die dazugehörige Stoffauswahl:



Aus dem hellgrünen Stoff mit den Blättern sollen die großen Dreiecke laut Zeichnung entstehen. Es sind daher 2 Quadrate mit einer Kantenlänge von jeweils 15 1/4 Zoll auszuschneiden, die einmal in der Diagonale zerschnitten werden. Anschließend je ein Quadrat aus dem hellbeigen und dem dunkelgrünen Stoff mit einer Kantenlänge von jeweils 16 Zoll zuschneiden und zweimal  (!) in der Diagonale teilen. Ich hoffe, die Maße stimmen, sonst orientiert Euch an den Maßen in der Zeichnung.

Die zugeschnittenen Dreiecke präsentieren sich wie folgt:


 Die kleinen Dreiecke werden jetzt zusammengenäht. Und jetzt bitte aufpassen, denn hier ist mein Fehler passiert. Laut meiner Zeichnung sollten die hellen Dreiecke links und die dunklen rechts liegen. Also genau anders herum als auf dem Foto und leider von mir auch letztendlich zusammengenäht.

Die kluge Quilterin legt sich das Muster schon einmal so hin, wie es fertig aussehen soll. Das. habe. ich. vergessen. :(

Ich bin eine Nähte-auseinander-Büglerin. Das streiche ich mir mit dem Daumennagel vor:



Und nun bitte liebevoll bügeln:






Denn merke: Gut gebügelt ist .... jajaja, ich weiß, dass Ihr es wisst ;D



Weiter gehts, die kleinen zusammen genähten Dreiecke sind nun genausogroß wie die 4 großen hellgrünen und werden nun an der längsten Seite mit Letztgenannten zusammengenäht. Etwa so:


Und auch hier bitte nach dem Nähen schön die Nähte auseinanderbügeln!



Wir haben nun vier gleiche Quadrate. So etwa:






Richtig ausgelegt sieht es so aus:



Da sind nun aber bereits die einzelnen Quadrate zusammengenäht und die Nähte auseinandergebügelt. Ein bisschen schwierig mit dem Knuddel in der Mitte.

Die fleißige Quilterin begradigt nun die Seiten mit dem Quiltlineal und dem Rollschneider und bringt den Block so auf die perfekte gewünschte Größe. Hab ich noch nicht.

Mir gefällt es trotz der Fehler.

Ich wünsche viel Spaß beim Nacharbeiten! Mehr findet Ihr hier: http://www.flickr.com/groups/landqal/ 






Kommentare:

  1. verrätst du den Dummen jetzt auch, wo da ein Fehler sein soll? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,

    toller Block, danke! Ich habe ihn gerade nachgenäht. Und ich finde, dass die hellen Dreiecke in der Mitte auch gut aussehen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mari Mareike, die dunkelgrünen und die hellbeigen Dreiecke haben die Plätze vertauscht.
    @ Sandra, vielen lieben Dank :D

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anka,
    genau der richtige Block für die heißen Sommertage! Da kommt man nicht ganz so ins Schwitzen. Die Anleitung finden ich auch super. Danke. Viele Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  5. Mir auch und wer das nicht weiß, der sieht es sowieso nicht.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Durch die Stoffwahl für die "Mitte" ist das gar kein Problem. Sieht schön aus.
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  7. Danke für Eure Aufmunterungen. Das ist mein erstes Erklärbärdings und an anderer Stelle hat das jemand, dem es nicht ordentlich genug ist, noch verbessert. Erreichbar über die Flickr Gruppe.

    AntwortenLöschen
  8. Mach Dir nix draus!
    Deine Anleitung ist gut gemacht! Und es steht jedem frei, eine eigene Blockgröße zu wählen - es geht doch auch ums "how-to" ... (und 6" ist zu klein-das müsste dann 6,5" groß sein...wenn dann schon...)
    Kannst Du vielleicht aber noch die Größenangaben der Zeichnung aufschreiben?? Ich kann die Zeichnung auf meinem Minimonitor nicht gut sehen ...

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Hi Anja,
    ich kann dir leider nicht auf dein Kommentar antworten, da du keine E-Mailadresse hinterlegt hast.

    Ich habe übersehen, dass du auch die Maße für 15cm angegeben hast. Ich wollte dich auch nicht "verbessern" sondern eben nur noch die Anleitung für die 6"-Näher anbieten. Das war nicht böse gemeint.

    Lg
    Susanne

    PS mit 6"-Blöcken meine ich auch 6"-finished. Die Anleitung ergibt natürlich einen 6,5"-Block inkl. Nahtzugabe (unfinished)

    AntwortenLöschen
  11. Super... und wie immer wäre anderen der Fehler doch gar nicht aufgefallen LOL
    JA, die Hitze macht auch mir sehr zu schaffen!!!

    AntwortenLöschen